Boom-Boom-BOOMERANG!!!

 Boomer5w 4

Wenn man Hunde züchtet auf dem Niveau, wie wir es tun, dann kommt es bei der Optimerung der Gesundheitswerte nicht nur auf die fachliche Kenntnis des Züchters an, sondern es spielen immer auch Väterchen Zufall und die Glücksgöttin Fortuna mit. Viele Dinge sind durch die genetischen Werte der Eltern vorbestimmt, bezüglich möglicher Farben und Gesundheitswerte. Bei den Gesundheitswerten sind die Welpen auf Grund der gewählten Verpaarungen zwar immer klinisch gesund, aber für einen Züchter ist immer auch von großer Bedeutung, ob ein möglicher Zuchtanwärter "nur" klinisch frei von Erkrankungen ist, oder auch genetisch frei. Letztere sind für die Zucht natürlich umso wertvoller, da sie universeller einsetzbar sind.

Es gibt wenige Collies weltweit, die genetisch frei von allen 6 derzeit von uns getesteten Erkrankungen sind (MDR1, CEA, PRA, DMS, GCS und DMS). Meiner Schätzung nach sind es unter 30 Collies weltweit. Wir haben davon derzeit nachweislich 17 dieser Hunde gezüchtet, eine weitere, fremdgezogene Hündin, wurde von uns erworben und in unser Zuchtprogramm integriert. Es kann sein, dass es sogar mehr als 17 Hunde waren, da wir größtenteils nur die vielversprechendsten Welpen eines Wurfes komplett getestet haben. Im letzten Jahr ist es erstmals in unserer Zuchtstätte gelungen, einen komplett genetisch freien Wurf zu züchten, da beide Elternteile ebenfalls genetisch frei von allen Erkrankungen sind. Das war für uns ein züchterischer Meilenstein. Das nächste Ziel liegt nahe: Das wollen wir auch im Langhaarbereich schaffen! Leider haben die Langhaarlinien weiterhin viele Träger von einer oder mehrerer Erkrankungen dabei, die erst über die Generationen hinweg züchterisch ausselektiert werden müssen. Unter all den komplett genetisch freien Hunden der letzten Jahre war nur ein Langhaarwelpe, eine Hündin aus dem WW-Wurf aus 2018. Alle anderen 16 Hunde waren Kurzhaarcollies. 

Das macht die Aufgabe nicht leicht, aber durchaus machbar. So schwingt mit jeder Verpaarung, aus der Langhaarwelpen hervor gehen können, auch immer der Gedanke mit: Wie sind die Werte? Wann wird der nächste Langhaarwelpe mit komplett genetisch freien Werten geboren? Wie sieht er aus, wie ist der Charakter? Nicht jeder komplett genetisch freie Welpe ist automatisch ein Zuchtanwärter, es spielen viele Faktoren eine Rolle, ehe ein Hund als Zuchtanwärter aufgezogen wird. Aber die Werte der Gentests sind natürlich das erste große Auswahlkriterium. Und die statistische Chance, so einen Welpen zu züchten, richtet sich von Verpaarung zu Verpaarung immer nach den Werten der Eltern. 

Als wir die Entscheidung trafen, unsere Kurzhaarhündin Jaelynn mit Indian Pride zu verpaaren, so geschah das weniger aus der Hoffnung auf perfekte genetische Werte der zukünftigen Welpen heraus, sondern weil beide sich in Typ und Charakter optimal ergänzen. Da Jaelynn Träger für MDR1 ist (+/-), Indian Pride Träger für CEA, DM und DMS (Aaabb) ist, lag die Chance für einen komplett genetisch freien Welpen für alle Erkrankungen eh "nur" bei 6,25%. Also sehr gering, was für uns in diesem Fall aber nicht ausschlaggebend war. 

Boomer2w3


Der "erste Versuch" fand im Frühjahr 2018 statt, leider ist Jaelynn von dieser Bedeckung nicht tragend geworden. Eine dreitägige Reise ins Rheinland, lange Fahrtzeiten, Übernachtungen, der zeitliche Aufwand für mich und auch die Rüdenbesitzer, Hoffnungen und Vorfreude auf den Wurf, etc. - alles vergebens- wie schade.
Daher haben wir es in diesem Jahr wieder versucht. Wieder stundenlange Fahrzeiten, Bemühungen, wiederholte Kosten für Abstriche, Progesteron-Tests zur Deckzeitbestimmung, etc. Dann der Ultraschalltermin - ja, sie ist tragend (hurra!) - aber am 12. Mai kam dann nur unser Einzelkind "BOOMERANG" auf die Welt. Einer. Nicht mehr. Gesund und munter, aber eben "nur " ein Welpe.
Ich müsste lügen, wenn ich sagen würde, dass ich nicht enttäuscht war. Klar war ich das- aber mal so richtig... Aber ich habe mich auch über den bildschönen Rüden mit optimaler Zeichnung und einer schönen Farbe in Dark Sable gefreut :-) Nur einer - ja, aber WAS FÜR EINER!

Mit nur drei Tagen wurden Backenabstriche genommen und sowohl zu Laboklin nach Deutschland, als auch zu Optigen in die USA geschickt. Meine Welpenkäufer kennen immer die gesamten genetischen Werte ihrer Welpen, so sollte es auch für die späteren Besitzer von Boomer sein. Ein "Pflichtprogramm". Dachte ich. Dann trafen die ersten Zwischenergebnisse von Laboklin ein. Das Kombi-Paket für die Rasse Collie testet MDR1, CEA, PRA, GCS, DM und SLC. Bei PRA, GCS und SLC wußte ich auf Grund der Eltern schon vorher, dass Boomer ebenfalls genetisch frei sein würde. Aber bei MDR1, CEA und DM hätte er jeweils entweder Träger oder genetisch frei sein können. Tja und dann trudelten die Ergebnisse ein: ER IST FÜR ALLE 6 ERKRANKUNGEN GENETISCH FREI!!! An dieser Stelle herzlichen Dank an Lady Fortuna und Herrn Zufall, die Chance für diese Ergebnisse lagen bei 12,5%. Inzwischen war klar: Dieser Hund wird nicht verkauft, er wird als Zuchtanwärter aufgezogen. Es stand zwar noch das Ergebnis aus den USA aus (Chance 50:50, dass er wie seine Mutter genetisch frei mit aabb wäre), aber damit habe ich nicht mehr gerechnet- war mir inzwischen auch egal, da Boomer sich hervorragend entwickelte und einfach einen umwerfenden Ausdruck, Typ und Knochenstärke zeigte. Dazu ein aufgeschlossenes, munteres und mutiges Bürschchen :-)

  

Boomer5w 3


Wir haben eine Patenfamilie für ihn gefunden - er bleibt buchstäblich "in der Heatherland-Familie", er wird  als Nachfolger vom legendären Van-M OPUS zu Gesa und ihren drei vorhandenen Heatherlandern Robin, Virginia und Cincinnati nach Hannover ziehen. Wir kennen uns schon fast ein Jahrzehnt und ich weiß ihn dort in guten Händen. 

Boomer5w 2h

Ja und dann kam das letzte, noch ausstehende Ergebnis aus den USA von OPTIGEN für DMS: aabb- genetisch frei!!! Wow was für ein Wahnsinns-Glück! Und was für ein großer Schritt für unsere Pläne in der Langhaarzucht! Man darf uns also gerne zu unserem "Lottogewinn" gratulieren ;-) Die Chancen für dieses Ergebnis lagen bei 6%. Was erst nach all den Bemühungen als "Züchterpech" erschien, zeigt sich nun als absoluter Glücksgriff. Er hätte 50 Geschwister haben können, egal, wichtig ist nur dieser eine besondere Welpe: Boom-Boom BOOMERANG- ein echter Kracher :-)