Vereine und Verbände

Wir unterstützen mit unserer Mitgliedschaft und zusätzlichen Spenden diverse Vereinigungen und Verbände, die sich für die Forschung und Weiterentwicklung des amerikanischen Collies und seiner Gesundheit einsetzen:

      Der Club für Amerikanische Collies CfAC e.V. ist unser nationaler Zuchtverband. Wir sind dort Gründungsmitglieder seit 2003 und seitdem im Vorstand tätig. Der CfAC e.V. betreut ausschließlich amerikanische Lang- und Kurzhaarcollies. Das gesamte Zuchtprogramm ist auf die Bedürfnisse dieser Rasse ausgerichtet und beinhaltet eine konsequente Zuchtordnung, deren Schwerpunkte die Erhaltung der Erbgesundheit und eine artgerechte Zucht und Aufzucht der Welpen sind.

 

      Der Internationale Dachverband für Amerikanische und Britische Hütehunde e.V. ist - wie der Name schon sagt - unser internationaler Dachverband. Ausstellungen unseres nationalen Zuchtverbandes CfAC e.V. finden unter der Schirmherrschaft des IVH e.V. statt.

 

     

Der KCK Kontrollierte Collie Kennels ist ein freiwilliger Zusammenschluss von Colliezüchtern, die sich völlig unabhängig von ihren jeweiligen Zuchtverbänden und Zuchtordnungen auf die Einhaltung von vom KCK vorgegebenen Standards für ihre Zuchten geeinigt haben. Diese Standards entsprechen den modernsten Erkenntnissen in den Bereichen Gesundheitsvorsorge, Genetik sowie artgerechter Welpenaufzucht. In dieser Züchtergemeinschaft sind nur Hobbyzüchter vertreten. Wir sind Gründungsmitglieder des KCK.

 

     

Die Collie Health Foundation mit Sitz in den USA finanziert medizinische Forschungsprojekte, die der Gesundheit des Collies dienen und informiert die Öffentlichkeit und Colliezüchter über allgemeine Gesundheitsthemen des Collies. Sie unterstützt u.a. die Entwicklung von Gentests und erstellt eine internationale Datenbank über DNA-Material, Krankheitsformen, Todesursachen und auch über die Historie der Rasse im Allgemeinen. Wir sind seit 2011 Mitglied der CHF.

 

     

Die Gesellschaft zur Förderung Kynologischer Forschung e.V. (GKF) ist 1994 mit dem Ziel gegründet worden, Forschung zum Wohle des Hundes finanziell zu unterstützen. Bisher hat sie Forschungsprojekte mit einer Gesamtsumme von ca. 2 Millionen EUR gefördert. Das Spektrum reicht von der Molekulargenetik über die Tumorforschung bis zur Verhaltensbiologie. So konnten durch die Förderung der GKF z.B. für einige Rassen Gentests entwickelt werden, die zur Eliminierung verschiedener Defekte führten, für die Tumor- und Epilepsieforschung konnten neue Erkenntnisse gewonnen werden. Wir sind seit 2013 Mitglied der GKF.